GALAKTISCH……CYBORG!

Sci-Fi-Metal – sowas gab es in Seedorf noch nie. Also höchste Zeit für Cyborg aus Hamburg! Cyborg machen keinen Hehl daraus, dass ihnen die alte Regel „Elektronik ist kein Metal“ am verchromten Arsch vorbei geht. So scheuen sie auch nicht davor zurück, ihren gesamten Sound mitten im Song mit Bitcrushern vollständig zu zerstören und wieder zusammenzusetzen, während sie von der Vernichtung eines feindlichen Mutterschiffes singen.

Cyborg

Was zunächst wie eine Mischung aus Big Bang Theorie und Heavy Metal erscheint, erweist sich als kybernetisches Musikgewitter, in dem Konventionen nichts verloren haben. Unter dem Motto „Stahl und Fleisch“ aus ihrem Titelsong „Cyborg“ bedient sich die Band aller modernen Mittel musikalischen Ausdrucks.

Sci-Fi meets Metal, nerdism meets badassism. Need more? Go listen!

Und: „You guys are great! Killer guitar playing!“  – Nita Strauss (Alice Cooper)

BÄÄÄM……Tragedy Of Mine!

Und nun wieder Metal – es tritt auf: Tragedy Of Mine, eine junge Melodic-Metal Band aus Osnabrück. Charakteristisch für ihre Musik ist die Verwendung von klassischen Metalriffs, melodischem und gegrowltem Gesang bis hin zu mehrstimmigen Soli!
Die Texte handeln von persönlichen Erfahrungen und Gedanken, aber auch von schlechten und grausamen Dingen, die der Menschheit widerfahren. Tragedy Of Mine wurde durch viele Bands beeinflusst, wie z.B. Trivium, Arch Enemy, Killswitch Engage oder Slipknot. Also hauptsächlich aus dem Melodic-Metal Bereich, von modernen Metal Bands, aber auch von Heavy Metal Bands der alten Schule, doch sie haben längst ihre eigene Richtung gefunden.

Wir freuen uns auf die angekündigte atemberaubende Live Performance!

Tragedy Of Mine

YEEEEE-HAW ……. JUNKYARD REBELLION!

Das hat uns gerade noch gefehlt! – Crossover aus Berlin! Neben 5 Metalbands freuen wir uns auf Junkyard Rebellion, eine 2013 in Berlin gegründete Band, inspiriert vom Crossover der 90er Jahre. Einer Zeit, in der Rock und HipHop fusionierten und Bands wie „Rage Against The Machine“ harte Gitarrensounds mit Rapgesang mixten. John-Brian (Vocals), Johannes (Guitar), Antoine (Bass) und Clemens (Drums) fügen kraftvollen Groove, funkige Beats und aggressiven Rap zu einer explosiven Einheit zusammen und schießen politisch motivierte Lyrics in ein Publikum, welches sowohl gesellschaftskritische Inhalte als auch energiegeladenen Liverock zu schätzen weiß. Crossover nachmittags auf der sonnigen Pferdewiese – das hört sich doch jetzt schon toll an!

Junkyard Rebellion aus Berlin

Achtung …….. RAZZOR!

Nach der weiten Welt nun die direkte Nachbarschaft: RAZZOR aus Uelzen gibt sich die Ehre. Sie spielen relativ groovelastigen, oldschooligen Heavy Metal, der auch mal als Akzent ein Blackmetal-Riff enthalten darf. Meist im Bereich Midtempo und etwas darüber, aber stets treibend, mit Cleangesang und Melodien, die im Ohr bleiben. Ursprünglich bereits Ende 2014 gegründet, in der jetzigen Besetzung aber erst seit Ende 2016 unterwegs, erinnert der Stil an alte US-Metalbands. Und los geht’s – RAZZOR is coming!

Und so klang es im Proberaum: Link zu SoundCloud

Razzor aus Uelzen

Tataaaaaaa….TRIDDANA!

Nun ist es raus – dies Jahr haben wir Besuch aus dem fernen Argentinien! Beehren werden uns Juan José, Pablo, Diego und Joaquin, kurz: TRIDDANA, Folk-Power-Metal vom Feinsten! 

Die Band wurde Anfang 2011 in Buenos Aires gegründet. Ihre Musik kombiniert die Schönheit und Energie der irischen und schottischen Volksmusik mit dem reinsten Power-Metal. Der Name der Band ist eine Adaption aus dem irischen Wort „troideanna“, was „Kämpfe“ oder „Schlachten“ bedeutet.


Ihr erstes Album „Ripe For Rebellion“ aus dem Jahre 2013 war bereits ein Erfolg und erhielt viele ausgezeichnete Bewertungen, Einschätzungen und die Aufmerksamkeit der ganzen Metal-Szene. Sie verdienten sich schnell einen Ruf als solider und optisch ansprechender Live-Act, mit „The Power & The Will“, welches seit Dezember 2015 weltweit durch das deutsche Label PowerProg vertrieben wird, gelang es TRIDDANA, einen würdigen Nachfolger zu ihrem Debütalbum zu schaffen.

Für TRIDDANA ist es eine wahre Berufung, ihre Musik auf der Bühne kraftvoll und authentisch zu präsentieren. Abgerundet wird die Show durch ihre Bühnenkostüme und em­pha­tische Highland-Dudelsack Passagen. Sie tun alles mit Klasse und Leidenschaft – und wir freuen uns riesig auf Argentinien in Seedorf!

Kauft doch einfach mal die „Katze im Sack“!!

Weil wir schnell sind, gibt es bereits Tickets für das 9. Open Air Seedorf am 22.07.2017, zu erwerben wieder bei allen bekannten reservix-Vorverkaufsstellen ( z. B. in Bad Bevensen bei der Buchhandlung Zimmermann) oder online unter „Tickets“ auf unserer Homepage.

Dank der großzügigen Sponsoren und des erfolgreichen OAS 2016 kann der Preis erneut im Vorverkauf bei schlanken 8,-€ gehalten werden (falls dann noch vorhanden, 10,-€ an der Abendkasse).

Auch wenn mit der Bekanntgabe der Bands erst in Kürze begonnen wird, geht Ihr bei Erwerb kein echtes Risiko ein, denn es kommen wieder tolle Bands, versprochen!

Rockige Grüße vom OAS-Team

HEAVY X-MAS!

Liebe Freunde,

Danke für die vielen lauten Bewerbungen aus aller Welt für das OAS 2017! Wir werden Anfang 2017 beginnen, mit den ersten Bands Kontakt aufzunehmen und danken allen Bands, die uns ihre Musik anvertraut haben. Bitte entschuldigt, dass wir nur die Bands kontaktieren werden, die in die engere Auswahl kommen.

Wir hoffen, ihr alle werdet reichlich beschenkt und wünschen euch Frohe Weihnachten, ein besinnliches Fest mit euren Liebsten und einen grandiosen Start ins Jahr 2017!

Euer OAS-Team

Wer will mit uns spielen?!

Am 22. Juli 2017 jährt sich das Open Air Seedorf bereits zum unglaublichen 9. Mal! Und da brauchen wir wieder Bands, die mit und für uns spielen.

Was ihr mitbringt: Einen Auftritt, der nach vorne geht; heftig, aber rhythmisch; Material für ca. eine Stunde; Richtung Metal, Rock, Alternative, Industrial, Grunge oder ähnliches…

Was ihr bekommt: Eine reelle Aufwandsentschädigung; professionelle Bühnentechnik; eine warme Mahlzeit inklusive alkoholfreier Getränkeflat und ein sehr begeisterungsfähiges Publikum in wunderschönem familiären Ambiente.

Bewerbt Euch per Mail über

bewerbungen [et] oas-seedorf.de

oder über unser Bewerbungsformular auf der Homepage.

Bewerbungsschluss ist diesmal der 4. Dezember 2016.

Seid kreativ – wir sind gespannt!

Euer OAS-Team

Im Oktober geht´s weiter!

Liebe Freunde,

nachdem das diesjährige Open Air ein grandioses Fest war mit tollen Bands, Cocktail mit Palmenstrohhalm trinkenden Metalheads, Matschbrötchen und friedlichen entspannten Gästen, genießen wir in Seedorf den Spätsommer, bevor wir bereits im Oktober wieder mit der Planung für das nächste Jahr beginnen.

Vorher helfen wir noch alle beim legendären Kartoffelfest hier in Seedorf am 18. September ab 11 Uhr – wer Hunger hat, sollte vorbeikommen.

Jetzt erstmal allen Freunden der gepflegten Unterhaltung einen ruhigen Spätsommer und Herbst! Wir sehen uns!

Euer OAS-Team

Ach – und falls Ihr wissen möchtet, was Eure Haustiere so machen, wenn Ihr das Haus verlässt – schaut hier:

Metal in der Lüneburger Heide