Die zweite Band 2018: Mother Black Cat

„Kick-ass female fronted Alternative Hard Rock!”, so nennen die Musiker von Mother Black Cat aus Braunschweig/Hamburg ihre eigene kleine Genre-Schublade und füllen sie auch komplett aus.

Mother Black Cat

Eingängige Kompositionen und sehr persönliche Texte werden gepaart mit einer mächtigen Bühnenpräsenz. Was da von der Bühne knallt ist mehr als „nur“ eine geballte Ladung leidenschaftlicher Rockmusik! Wenn Sängerin Anika und die drei Jungs von Mother Black Cat zu ihren Instrumenten greifen, bebt die Bühne vor Emotion. Die Band zaubert ihrem Publikum Bewegung in die Beine und ein fettes Grinsen ins Gesicht.

UNSER HEADLINER 2018!

DEFECTO aus Kopenhagen ist ohne Zweifel die vielversprechendste Ergänzung der dänischen Metal-Szene seit Volbeat.
Im Support von Rammstein und Metallica und als Opener des COPENHELL-Festivals konnten die vier Jungs bereits Tausende von Metalheads mit ihrem Prog./Melodic Metal begeistern.

Defecto, Headliner OAS 2018
Defecto. Foto: Jakob Joergensen, www.jakobjoergensen.com, info@jakobjoergensen.com

Intelligent – Melodisch – Stark … Das beschreibt den Sound von Defecto wohl am besten. Und wir freuen uns darauf! Zusammen mit Euch!
Zugabe heißt auf dänisch übrigens ekstranummer……das können wir uns doch leicht merken!

Das war das OAS 2017!

So haben wir uns das gewünscht!!

Eine wunderschöne Zeit mit wunderschönen Menschen. Unser (Anti-) Regentanz hat offensichtlich gewirkt: Pünktlich zu Beginn der Happy Metal Hour konnten die Regenschirme geschlossen bleiben; lediglich Gummistiefel waren das Schuhwerk der Wahl.

Furiose Bands mit tollem Sound auf großer Bühne: Seedorf wurde für 7 Stunden zum Epizentrum harter Klänge. Danke an die Bands! Und Danke an die Technik!

Ein großer Trommelwirbel auch eindeutig den Sponsoren, ohne die unser Open Air so gar nicht hätte stattfinden können!

Und natürlich ein riesiges Dankeschön an die vielen Helfer, die mit uns ein Festival auf eine leere Wiese hin und dann wieder weg gezaubert haben!

Und zu guter Letzt ein großes Dankeschön an unsere tollen Gäste, die wieder viele bunte Cocktails getrunken und alle Pommes aufgegessen haben!

Wir sind glücklich und lassen die Eindrücke und Fotos jetzt erst einmal auf uns wirken….aber seht selbst!

Euer OAS-Team

BANG BANG…….IN SANE!

Viel Spaß und Krach am Nachmittag versprechen In Sane aus Magdeburg. Bei Bandgründung im Jahre 2010 wurde ausschließlich zu zweit leise Musik gemacht. Dann stellten sie fest, „dass unverzerrte Musik so sinnvoll ist wie ein Helene Fischer Konzert oder eine Gammelfleisch Party“.

In Sane

Gesucht wurden 3 weitere Verrückte, die ansonsten keine anderen Hobbys haben außer Krach zu machen. Die haben sich nach einigen Wechseln Ende 2011 gefunden und sind eine polygame Ehe eingegangen. Das war eine Idee, die auf dem Verstand fußt! Seitdem servieren die Eheleute In Sane ihren fetten Braten…und zwar mit großem Besteck und voll „UffDeMütze“!

Wir meinen: Das kann ja nur gut werden!

WHOW…….DIEVERSITY!

Wir wollten sie schon letztes Jahr – und dieses Jahr beehrt uns Dieversity aus Würzburg sicher! Seit 2010 hämmern sich die Metaller DIEVERSITY durch die fränkische Metalszene und darüber hinaus. Und nun ist der Norden dran! Wir können uns auf eine rhythmische Gitarren-Soundwand mit abwechslungsreichem Gesang und schön-schrägen Melodien freuen – Modern Melodic Death  Metal aus Franken!

Horns Up!

Dieversity – aktuelles Album

Metal in der Lüneburger Heide